Richtige Ausrüstung für den Hausbau

Wenn es um den Hausbau geht, ist es gut, Eigenleistungen zu erbringen, um auf diese Weise die Baukosten zu senken. Jedoch sollte man bedenken, dass man zum Erbringen von Eigenleistungen beim Hausbau über die richtige Ausrüstung verfügen muss.

Die Eigenleistungen beziehen sich meistens auf Malerarbeiten, das Verlegen von Böden und Erstellung der Außenanlagen. Um diese Arbeiten perfekt erledigen zu können, braucht man einiges an Ausrüstungsgegenständen, die zum besseren Gelingen beiträgt. Zum Anstreichen braucht man Rollen in verschiedenen Größen, Pinsel und natürlich besonders für den Außenanstrich Leitern und Gerüste. Wird innen gestrichen, nachdem die Böden verlegt sind, braucht man auch feste Planen, um den neuen Boden vor Flecken und Kratzern zu schützen.

Viele neue Hausherren verlegen auch ihre Fliesen selbst. Dies ist eine Aufgabe, die unter Umständen recht kompliziert sein kann und man sollte auf jeden Fall die richtigen Werkzeuge zur Hand haben. Fugenkreuze und eine Wasserwaage sind unerlässlich, um die Fliesen korrekt zu verlegen. Nur so kann man einen gleichmäßigen Fugenabstand halten. Auch sollte man einen guten Fliesenschneider zur Hand haben. Zum Rand hin ist es fast immer unerlässlich, Fliesen auf die richtige Größe zuzuschneiden.

Wesentlich leichter ist es da schon, einen Teppichboden zu verlegen. Dieser Boden wird erst verlegt, wenn alle Handwerker aus dem Haus sind. Auch an Ausrüstung wird hierbei nicht viel benötigt. Eine gute Teppichschere reicht schon aus, um den Teppichboden zu verlegen.

Auch der Parkettboden ist heute wieder sehr beliebt und wird von vielen Hausbesitzern gewählt. Um ihn zu verlegen, sollte man allerdings einige Fachkenntnisse mitbringen. Wer es aber dennoch wagen will, sollte sich Verlegematerial kaufen, dass Nut und Feder hat. Außerdem müssen eine gute Säge, sowie Hammer, Winkel, Zugeisen und Distanzkeile vorhanden sein.

Wenn man das richtige Werkzeug wählt, können viele Projekte beim Hausbau selbst übernommen werden. Man sollte sich die Projekte jedoch so planen, dass man sich weder bei den handwerklichen Fähigkeiten noch bei dem Zeitplan übernimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.