Hausbau Baukosten

In der heutigen Zeit gibt es immer mehr Familien und Einzelpersonen, die ihr Geld nicht nur auf der Bank anlegen möchten, sondern in eigene Immobilien investieren. Ohne Frage zeigt sich, dass ein Haus oft eine gute Absicherung für das Leben im Alter sein kann und auch durch Wertsteigerung Gewinn bringt.

Entscheidet man sich gegen ein Fertighaus, sondern möchte selber Hand anlegen, dann ist es wichtig, sich im vornherein Gedanken über die einzelnen Kosten zu machen, welche auf einen während der Bauzeit zukommen werden.  Es lohnt sich, sich genau zu informieren welche Möglichkeiten der Finanzierung es gibt. Auch hier kann man mit etwas Vorwissen und den richtigen Kenntnissen am Bau bares Geldsparen. Wer sich also etwas auskennt, oder aber Bekannte hat die bereit sind auszuhelfen, kann bares Geldsparen.

Neben dem Grundstück, das gekauft werden muss, entstehen die meisten Kosten beim  Bau selbst. Die Bausumme wird zwar meist schon vor Baubeginn kalkuliert, aber nicht selten kommen hier und da extra Kosten dazu und so steigt der Preis. Kapital muss also ausreichend vorhanden sein und auch kleine Nebenkosten müssen bedacht werden.

Der erste Punkt ist natürlich das Bauunternehmen. Am Markt gibt es eine Vielzahl von Anbietern, daher ist es auch ratsam, wenn man erst einmal Termine mit unterschiedlichen Unternehmen macht und hier ganz genau das Bauvorhaben bespricht und auch einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. So ist ein Vergleich einfacher, denn die Unternehmen kalkulieren den Preis nicht nur mit der Arbeitsleistung, sondern meist auch mit den benötigten Materialien für die Fertigstellung. Des Weiteren darf man nicht nur an den Rohbau denken, sondern natürlich auch an die Leitungen für Strom, Wasser und Heizung.

Beim Einholen der erforderlichen Baugenehmigungen allen ebenfalls Gebühren an. Diese können direkt bei der Stadt erfragt werden und variieren nach Lage der neuen Hauses, der Größe und auch die einzelnen Gemeinden haben ihre Tarife festgelegt. Hier kann nichts eingespart werden, denn hierbei handelt es sich um staatliche Gebühren und Behördengänge, welche zwingend notwendig sind, um mit dem Bau zu beginnen.

Wie man sehen kann, kommen beim Bau selber die meisten Kosten zusammen, doch wie erwähnt, kann man gerade hier einsparen und schon für wenig Geld eine gute Leistung bekommen und den Bau vorantreiben. So ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Bauherren selbst Hand anlegen. Dazu gehört zum Beispiel das verlegen von Kabeln, oder aber auch mauern. Wer hier etwas Geschick zeigt, oder selber vom Fach ist, sollte die Chance nutzen und diese Arbeiten selbst übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.